SCN Beiträge 2017

Neue Messebewirtschaftung im SCN

Hallo liebe Nordsternerinnen und Nordsterner,

es hat sich wahrscheinlich schon rumgesprochen, aber der Vorstand freut sich Euch mitteilen zu können, dass wir wieder eine neue Pächterin für unsere Messe gefunden haben.

Ab kommenden Mittwoch (16.08.2017) werden wir von Frau Michaelis und ihrem Mann wieder mit frischen Getränken und kleinen Speisen versorgt.

Leider lag unser geselliges Clubleben seit Herbst letzten Jahres etwas darnieder. Nach der konstruktiven Diskussion auf der letzten Mitgliederversammlung hoffen wir, dass das neue Messeangebot von Euch angenommen wird und unser Clubleben wieder wie früher attraktiv und gesellig ist. Natürlich hoffen wir, dass mit diesem neuen Angebot auch diejenigen von Euch motiviert werden können in den Verein zu kommen, die bisher nur selten im Verein waren. Insbesondere hofft der Vorstand, dass sich der Mittwoch wieder zum zentralen Vereinstag der Woche entwickelt und sich z. B. auch die Trudelrunde wieder findet.

Mit dem neuen Messeangebot gelten auch wieder die alten Messeöffnungszeiten der letzten Saison:

April bis Oktober:

Mittwochs         15:00 Uhr          bis       22:00 Uhr

Freitags            14:00 Uhr          bis       20:00 Uhr

Samstags         10:00 Uhr          bis       20:00 Uhr

Sonntags         10:00 Uhr          bis       19:00 Uhr

November bis Mitte März:

Mittwochs         17:00 Uhr          bis       22:00 Uhr

Samstags         11:00 Uhr          bis       20:00 Uhr

Sonntags         11:00 Uhr          bis       18:00 Uhr

Also begrüßt unsere neuen Pächter und damit bis spätestens am kommenden Mittwoch im Verein!

Und nicht vergessen: Samstag ist Sommerfest im SCN!!! Gäste sind herzlich willkommen!

Mit sportlichen Grüßen

Andreas Steffenhagen

 

 

Herrenfahrt 2017 von Hermann Werner

Da war sie nun pünktlich zur Stelle. Die unentwegte Gruppe Mitglieder und Gäste zur Herrenpartie oder besser gesagt Zitterpartie, bei dieser Kälte. Bescheidenheit und Rücksichtnahme haben wohl einige Kameraden davon abgehalten mitzukommen. Incl. Stehplätze passten alle in die Kajüte der ODIN III, warm und gemütlich. Es hätten durchaus ein paar mehr sin können! Die Flexibilität des Veranstalters und des Bootsführers waren gefragt eine Alternative zu der geplanten Route einzuschlagen, da die Schleuse Plötzensee gesperrt war. Also musste die nördliche Richtung eingeschlagen werden ... Richtung Polen (man hätte ja über Spandau/Charlottenburg in die City fahren können).

Langstrecke 2017
von Karsten Krüger und Cordula Kaplick

Nach 25 Jahren sollte die Langstrecken Regatta im Neuruppiner RSC das erste Mal mit Yardstick Wertung stattfinden. Eine Entwicklung, die ich persönlich für nicht so erfreulich halte. Meine Erfahrungen mit dem Yardsticksystem, gerade als Jollensegler gegen die „dicken Töppe“, waren stets negativ. Ist man als Jollensegler auf Binnengewässern meist im Nachteil.

In Neuruppin, wir segeln seit Jahren mit unserer Vari mit, wusste man stehts von vornherein, dass man nicht viel reissen wird. Und wenn man dann doch einen der älteren 20er Jollenkreuzer erfolgreich hinter sich gelassen hat, dann war es ein Grund sich darüber um so mehr zu freuen.

Der Kurs bei der Langstrecke ist, wie der Name es schon vermuten lässt, recht lang. Man legt in ca. 4 Stunden eine Strecke von rund 35km zurück (Die einen mehr, die anderen weniger). Eine Strecke, auf der eine Menge passieren kann und auf der viele Ecken und Dreher zu bewältigen sind. Keine leichte Aufgabe, die Segler vom See kennen ihre Ecken ;o)

 

Im übrigen könnten sich die Nordsterner mal zu diesem Anlass nach Neuruppin zu unserem Partnerverein begeben und die Langstreckenregatta Scene etwas aufmischen. Die Fahrt über die Kanäle auf den Neuruppiner See ist eine feine Sache und in der Gruppe macht es gleich doppelt so viel Spass. Dem RSC täte es auch mal ganz gut, wenn etwas Leben in die Bude kommt. Das Clubleben funktioniert dort nämlich von Jahr zu Jahr schlechter. Etwas Input könnte helfen...

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com