Geschichte des SCN 1960 - 1969

1960

Drei Neubauten werden getauft, je ein Finn für Bernhard Quellhorst und Manfred Richter, sowie ein Pirat für Susanne Schneider. Die Ordnung zum Tragen des Taucherordens besagt, dass derjenige, welcher als erster im neuen Jahr unfreiwillig ins Wasser fällt, den Orden das ganze Jahr über auf allen vereinsinternen Veranstaltungen zu tragen hat.

1961

Die Jugendabteilung hat vom Bezirksamt Spandau einen Spiele-Koffer mit zahlreichen Gesellschaftsspielen für 99 Jahre geliehen bekommen.

1962

Eine Sammlung zugunsten der hochwassergeschädigten Kameraden der SK Teufelsbrück erbrachte 220 DM. Es melden sich zahlreiche Kameraden zur Aufnahme, deren Segelrevier zwischen Friedrichshagen und Zeuthen lag, was seit dem Mauerbau am 13.8.61 nun nicht mehr erreichbar ist. Wegen der Auflagen der östlichen Behörden werden "Schnellaufnahmen" beschlossen, damit diese Kameraden ihre Boote herüberholen können.

1963

Weitere Kameraden aus dem abgeschnittenen Ostteil der Stadt finden Aufnahme im Club. Insgesamt 10 Boote wollen die ostzonalen Behörden freigeben.


Foto: Die Rentner gärtnern (1963).

1965


Foto: Jollenkreuzer im Kran


Foto: Ufer mit Slipbahn und Clubhaus (1965).


Foto: Verkleidung ohne bekannten Anlaß (Mitte: Herrmann Wollinger, rechts: Kurt Richter)


Foto: Herrenpartie zum VSaW (links: Bernhard Nölte, rechts: Felix Frost) (1965).

1966

Das Optimist-Dinghi soll als Jüngstenboot gefördert werden. Im Club wird der Eigenbau von 11 Optis vorbereitet.


Foto: Kinderfest mit Onkel Pelle (Erich Karge).


Foto: Weihnachtsfeier mit Lichterkönigin.


Foto: Werner Kunze auf der Weihnachtsfeier.

1967

Manfred Richter / Rainer Winkelmann werden Berliner Jugendmeister im Korsar. Wolf-Dieter Kunze nimmt an der Opti-EM in Neusiedl/Österreich teil. Der Bau der Optis beginnt am 4. März, die Taufe findet schon am 22. April in Anwesenheit vieler Vertreter aus den drei West-Berliner Revieren statt. Außerdem wird ein selbstgebautes Finn und der von Werner Kunze runderneuerte Pirat G-986 getauft. Am 30. September wird die neugestaltete Kantine des Clubs mit großer Feierlichkeit eingeweiht.


Foto: Schlepp zur Optiregatta (1967).

1968

Zu den Bezirkswettfahrten hat der Club 22 Boote gemeldet. Werner Kunze gewinnt mit R 841 die 60sm-Wettfahrt als schnellstes Boot über alles.

1969

M. Richter/K. Großpietsch gewinnen die Berliner Meisterschaft im Korsar. Der Mannschaftspreis, gestiftet vom Franz. Stadtkommandanten geht zum zweiten Mal an den SCN.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com