Geschichte des SCN 1930 - 1939

1930

Bereits Anfang des Jahres beginnt die Planung und Herrichtung des neuen, heutigen Geländes auf den Rustwiesen. Der große Bootschuppen wird von den Deutschen Werken erworben, umgesetzt und angestrichen. Die "Italienische Nacht" wird als erstes kleines Fest auf neuem Gelände unter eigenem Dach gefeiert.


Fotos: Das erste eigene Klubhaus, gebaut von F. Dembiak und K. Nitschke,

wird auf einer Zille zum Rust transportiert (1930). Später wird es zum Jugendhaus.



Fotos: Bau der Bootshalle und der Slipbahn auf den Rustwiesen (1930).


Fotos: Aufstellung des Flaggenmastes (1930).

1931

Mit der Fertigstellung des zweiten Steges ist die Steganlage in ihrer heute noch genutzten Grundstruktur abgeschlossen. Die Stiftung eines Preises für Tourenboote ist mit folgendem bemerkenswerten Text begleitet: "Es soll dadurch der Degradierung guter Tourenfahrzeuge entgegengetreten werden, denn unser größtes Ziel, Betreibung des Sports mit geringen Mitteln, kann nicht durch Klassenzüchterei erreicht werden."

Fotos: Stegausbesserungen und Standerhissung (1931).


Fotos: Kaffeetafel und die Damen des Clubs (1931).

Die Rückgabe des Hinterlandes an die Stadt wird zugunsten einer eigenen Parzellierung aufgegeben. Es werden noch drei Parzelleninteressenten gesucht.

1932

Fotos: Anfang der Kolonie Nordstern , Kam. Biesler begießt die Bohnen  (1932).


Fotos: Wieviele gehen rein ins Boot ? Seerosenfeld neben dem Hafen (1932).



Fotos: Das Startkommitee auf dem Stegkopf zur Regatta um den Havelschlauchkurs (1932).


Fotos: Herrenpartie nach Niederfinow, Stegausbesserungen mit der Pfahlramme im Winter, Wanderpreis Falkenstein (1932).

1933

Der Verein verläßt den Freien Seglerverband, Vereinsname und -stander erhalten die heute gültige Fassung und Form.

1934


Fotos: Kam. Förstel beim Arbeitsdienst , Blick vom Schuppendach auf den Hafen und die Promenade(1934).


Fotos: Herren nach dem Bade, Tanzfläche aus Sand im Bootsschuppen, Tauziehen an der Krampnitz  (1934).


Fotos: Neue Jollen an Land zur Taufe, Bootstaufe der O-Jolle "Scholli" von Kurt Richter (1934).

1935

Aufnahme in den Deutschen Seglerverband, der nunmehr als Abteilung der Segler im Deutschen Wassersportverband besteht.


Foto: Die Damenriege des SCN anno 1935.

1937

Zur Vereinsregatta am 30.5. hat der SCS seine Teilnahme zugesagt. Zur Regatta in Neuruppin der neugegründeten Gruppe Tegel hat der SCN 18 Boote gemeldet. Vom DSV können Fahrtenbuecher für Seefahrer abgerufen werden, die jährlich am Saisonende zur Preisbewertung einzureichen sind.


Foto: M 32 Schlenger / Dembiak, M 102 Helmut Mohneke / Kurt Richter (1937).

 

 

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com